Eiswürfel-Kerzen

Zu Weihnachten habe ich diese Kerzen verschenkt. Sie eignen sich aber auch prima für jedes andere Fest, eine Party oder als Deko für sich selbst. Das Eis schmilzt durch das warme Wachs, jedoch nicht schnell genug, als das das Wachs die Lücke füllen könnte. die unregelmäßigen Löcher entstehen.

Die Inspiration dazu habe ich aus dem Internet. Im Video wurde das gießen mit einem Kerzen-Set aus dem Bastelbedarf gemacht. Da es aber auch mit einfacheren Mittel geht, beschreibe ich dir heute die Variante mit Dingen, die man im Haushalt finden kann:

Was du brauchst

  1. einen Topf fürs Wasserbad + ein Gefäß zum schmelzen. Dazu eignen sich Prima Dosenobst-Dosen oder auch Salat- oder Joghurtbecher aus stabilerem Plastik.
  2. eine Kerzengussform. Dabei ist es wichtig, dass dieser Behälter keine Verengungen hat (keine Rillen, keinen Rand, wie bei Blechdosen die Öffnung dünner ist als der Rest), sonst bekommst du deine Kerze nicht mehr heraus. Ein Glas funktioniert am besten.
  3. Wachs. Du kannst gerne die Reste von Weihnachten verwenden. Wenn du Kerzen kaufst, achte darauf, dass die Kerze nicht nur einen bunten Überzug hat, sondern vollständig aus buntem Wachs ist.
  4. Stabkerzen in Höhe der Gussform. Oder bei schmalen Formen: fertige Dochte aus dem Bastelbedarf
  5. eine Rolle Zewa 

Außerdem:

  1. Eiswürfelbeutel + ein Gefrierfach
  2. ein altes Handtuch, dass danach in den Müll darf
  3. einen Hammer
  4. eine Küche oder eine Mutter die euch in ihrer Küche lässt

Die Vorbereitung

Lege zuerst die Eiswürfel in das Kühlfach, wenn sich dort noch keine befinden. Diese brauchen einige Stunden bis sie hart sind.
Als nächstes musst du die Kerzen zerkleinern. NICHT DIE STABKERZEN! Wickel sie dazu – jede Farbe einzeln – in das Handtuch ein und schlage kräftig mit einem Hammer darauf.  Die kleinen Stückchen füllst du Farbe für Farbe in Frühstücksbeutel. Das Handtuch bekommst du übrigens nicht mehr sauber. Tipp: Mache das am besten nicht in der Wohnung! Das kann eine ganz schöne Kleckerei werden. 
Bereite deinen Arbeitsplatz so vor, dass du sofort alles Griffbereit hast, wenn es los geht. Um Wachsflecken zu vermeiden, legst du 2 Schichten Zewa unter.

Das Wachs schmelzen

Für das Wasserbad habe ich einen Bräter verwendet. Für jede Farbe brauchst du eine eigene Dose, die du danach wegwerfen kannst. Durch die Holzklammer sicherst du ab, dass sie nicht so einfach umfallen können. Es reicht wenn die Dosen etwa 3-5 cm tief im Wasser stehen. Drehe die Herdplatten auf eine niedrige Temperatur. Das Wasser muss nicht Kochen ( 50°), denn dadurch könnten die Dosen umfallen. Fülle das Wachs nach und nach in die Dosen und rühre ab und zu einmal um. Tipp: Ich habe zum Umrühren einen Schaschlikstab verwendet. Es dauert ca 20-30 Minuten, bis du beim Rühren keine Widerstände in der Flüssigkeit mehr spürst – Abhängig vom Wachs.

Das Gießen

Nun holst du deine Eiswürfel aus dem Fach und füllst sie vorerst in eine Schüssel.

Stelle den Wassertopf mit den Dosen neben deine Füllform.Positioniere die Stabkerze in der Mitte der Füllform und fülle rund herum die Eiswürfel ein. Tipp: Bei hohen Formen ist es ratsam erst die Hälfte zu befüllen, damit das Wachs komplett durchsickert. Nun schüttest du das Wachs darauf. Wenn du Schichten erzeugen möchtest, musst du immer einige Sekunden warten, bevor du die nächste Farbe anwendest. Kippst du sie sofort nach, entstehen schöne unregelmäßige Farbmischungen.

Wenn du auch die zweite Hälfte befüllt hast, musst du etwa  20-30 Minuten Warten, bis die Kerze hart ist (bei kleinen Formen weniger). Dass die Kerze hart ist, erkennst du daran, dass sie auch am oberen Rand sehr kalt ist.

Die Kerze aus der Form lösen

Aus einem Glas rutscht die Kerze beinahe von selbst. Bei Plastik und Metall kann das etwas anders aussehen:Halte die Form Waagerecht unter heißes Wasser, ziehe vorsichtig am Docht und am anderen Ende der Form. Die Kerze lässt sich so nach einigen Sekunden herausziehen. Tipp: Das solltest du auf jeden Fall über einem Waschbecken machen. Deenn die Eiswürfel sind mittlerweile geschmolzen.


Dir hat diese Anleitung gefallen?
Dann lasse mir doch gerne einen Kommentar da!

Liebe Grüße > sara

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Zum Datenschutzhinweis.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen