Hochzeitskarten

Meine Freundin heiratet dieses Jahr im August. Damit sich die Gäste schon einmal darauf vorbereiten und sich bei Zeiten bei ihr melden können, sollen noch im März die Karten gedruckt und versendet werden. Dazu war sie vor etwas mehr als 3 Wochen bei mir. Die Karten sind nun seit 1,5 Wochen druckfertig. ich bin gespannt, was daraus wird.
Die Idee
Da sie keine genauen Vorstellungen von der Gestaltung der Karte hatte, musste sie auf meine Kreativität vertrauen. Klar war, dass die Schuhe von ihr und ihrem Freund auf die Innenseiten sollten und ein Foto von dem zukünftigen Ehepaar auf das Cover.
Die Fotos
Das Coverfoto entnahmen wir aus einer Foto-Saison mit der Schwester des Bräutigams, welche Fotografin ist. Hier gehts zu ihrer Facebookseite: KLICK! Dieses bearbeitete ich noch so, damit ich es für eine Doppelseite verwenden konnte. Das Ornament lud ich kostenlos aus dem Internet und platzierte es auf dem Foto.
Das Fotografieren der Schuhe musste ich selbst übernehmen. Doch, wie fotografiert man etwas im Februar, das zum Sommermonat August passen soll? In der noch toten Natur nicht möglich. Ich entschied mich also für einen festlichen Untergrund. Dafür hielt das “uralte” Hochzeitskleid meiner Mutter her und der Schlips meines Vaters brachte etwas Farbe in das Foto der Herrenschuhe.
Das Farbkonzept
…zu finden, war gar nicht mal so einfach. Alle Farbtöne, die ich verwendete, wirkten mit Transparenz zu mädchenhaft – immerhin ist an dieser Hochzeit auch ein Mann beteiligt. Die Schrift passte ich also an das dunkle Rot des Schlipses an, sowie den Streifen im Falz der Karte. Die Flächen, die den Text von den Fotos abheben, versuchte ich an den Farbton der Frauenschuhe anzupassen. 
Und so schauen die Karten nun aus. 
Cover: Hinten – Vorn 
Innen: links – rechts

Die Namen, Orte und privaten Informationen habe ich “maskiert”.
Natürlich habe ich die Karten wieder mit CS6 InDesign erstellt.
Einschließlich der Besprechung, dem Fotografieren und der ein oder anderen Änderung am Text beanspruchten die Karten ca. 14 Stunden Arbeitszeit.

Wert der Karten nach Arbeitsstunden: ca 80-90 EUR

3 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Hach <3

    Ich überlege schon wie mal meine Hochzeitskarten aussehen werden obwohl weder Termin noch das "ob wir heiraten" feststeht xD
    Aber ich denke schon, vielleicht so 2019 wenn unser zweites Kind dann 2 Jahre alt ist.

    Antworten
    • Hihi. Wer weiß, vielleicht kommt es ja schneller dazu, als du denkst :)
      Leider wurde diese Karte dann nicht genommen. Hat mich sehr geärgert. Aber darüber lasse ich mich hier nicht aus. Das gehört nicht in die Öffentlichkeit ;)

      Liebe Grüße > sara

    • Das ist ja schade, ich finde die echt schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Zum Datenschutzhinweis.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen