Schädel in Pastelltönen

Ein neues Projekt aus dem Unterricht. 
Wir hatten diverse Schädel als Anschauungsmaterial gehabt. Da es Abgüsse von echten Schädeln waren, sahen sie alle etwas anders aus, das machte es komplizierter, da die Modelle ständig den Zeichner und somit die Position wechselten. Durch meine sitzende Postion vor dem Blatt haben sich auch die Proportion etwas verzerrt.
Das Licht war auch ein Kapitel für sich. 
Ich sitze am Fenster. Das Licht kam also aus meinem Rücken (darum ist auf den Doku-Fotos auch immer ein Schatten)und fiel frontal auf den Schädel und von oben, weil die Lampen an waren. Es war also sehr schwierig heraus zu finden, welche Stelle nun wirklich hell und welche dunkler sein müsste. Wir hatten leider nur einmal die Möglichkeit mit Scheinwerfern zu arbeiten. An die Arbeit aus dieser Möglichkeit musste ich mich entlang hangeln.

Material: Polychromos auf pastell-getönter Plakatkarton
Zeitaufwand: 18 Stunden
Größe: 50 x 70 cm 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Zum Datenschutzhinweis.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen