Wasserfall

Und da habt ihr den Beweis, dass in den letzten Tagen tatsächlich etwas passiert ist. Nach dem Ergebnis der Umfrage werde ich nun immer eine solche Collage anfertigen, damit ihr ein bisschen nachvollziehen könnt, wie ich vorgegangen bin. Die Fotos (außer die Aufnahme vom platzierten Bild) habe ich mit dem Handy gemacht – dafür reicht die Qualität völlig aus.

Warum es so geworden ist, wie es ist

Eigentlich war die Idee, ein abstrakte Bild herzustellen. Das, was ich jedoch vorhatte, hätte eine Art „Kachel-Muster“ ergeben. Da jedoch die Wand, an der das Bild hängt, vertikal gestreift ist und der Teppich ebenfalls große Rechtecke aufweist, habe ich mich dann doch für ein eher dem Realistischen näher kommendes Bild entschieden.

Das „schreckliche“ Blau

AAls Kontrast zu den eher warmen Farben des Wohnzimmers, habe ich das Wasser mit einem kühlen Blau versehen. Es ist immer schwierig ein Bild auf eine Wohnung anzupassen, die man nie gesehen hat. Hier hatte ich die Möglichkeit. Ich habe mir also eine winzige Leinwand (10 x 20cm) mit dem Blauton aus der Tube bestrichen, um zu überprüfen, wie ich ihn abmischen muss. Als meine Mutter das sah, war sie sehr geschockt. Zu jeder Gelegenheit fragte sie, ob ich das Blau wirklich SO verwenden wolle – ich musste ihr jedes Mal versichern, dass das abgemischt wird und nur ganz blass zu sehen sein wird, dass dies nur ein Anhaltspunkt für mich ist. Unsicher sagte sie nur: „Na ja wenn du das sagst… du machst das schon.“

Doch nicht so schrecklich…

Nun ist meine Mutter begeistert von dem Bild. Es hängt nun an der Wohnzimmerwand meiner Eltern. Es war ein langer Wunsch und nun bin ich diesem endlich nachgekommen. Ich bin gespannt, wie oft ich es noch von der Wand nehmen werde – oder direkt mit dem Pinsel vor der Wand stehe werde – weil mir wieder etwas nicht 100pro gefällt. (Stimme aus August 2017: Nur ein Mal, weil im Licht der Kontrast im Wasser krasser sein konnte)

Material: Acryl auf Keilrahmen-Leinwand
Zeitaufwand: ca. 8 Stunden
Größe: 100 x 35cm
Wert:  130EUR


Wie gefällt euch das Gemälde?
Und lass ihr euch auch so gerne von der Natur inspirieren?

Lasst mir doch einen Kommentar da!

Liebe Grüße > sara

Vorheriger Beitrag
Wohnzimmergemälde
Nächster Beitrag
Bodylotion- Etikettendesign

Und da habt ihr den Beweis, dass in den letzten Tagen tatsächlich etwas passiert ist. Nach dem Ergebnis der Umfrage werde ich nun immer eine solche Collage anfertigen, damit ihr ein bisschen nachvollziehen könnt, wie ich vorgegangen bin. Die Fotos (außer die Aufnahme vom platzierten Bild) habe ich mit dem Handy gemacht – dafür reicht die Qualität völlig aus.

Warum es so geworden ist, wie es ist

Eigentlich war die Idee, ein abstrakte Bild herzustellen. Das, was ich jedoch vorhatte, hätte eine Art „Kachel-Muster“ ergeben. Da jedoch die Wand, an der das Bild hängt, vertikal gestreift ist und der Teppich ebenfalls große Rechtecke aufweist, habe ich mich dann doch für ein eher dem Realistischen näher kommendes Bild entschieden.

Das „schreckliche“ Blau

AAls Kontrast zu den eher warmen Farben des Wohnzimmers, habe ich das Wasser mit einem kühlen Blau versehen. Es ist immer schwierig ein Bild auf eine Wohnung anzupassen, die man nie gesehen hat. Hier hatte ich die Möglichkeit. Ich habe mir also eine winzige Leinwand (10 x 20cm) mit dem Blauton aus der Tube bestrichen, um zu überprüfen, wie ich ihn abmischen muss. Als meine Mutter das sah, war sie sehr geschockt. Zu jeder Gelegenheit fragte sie, ob ich das Blau wirklich SO verwenden wolle – ich musste ihr jedes Mal versichern, dass das abgemischt wird und nur ganz blass zu sehen sein wird, dass dies nur ein Anhaltspunkt für mich ist. Unsicher sagte sie nur: „Na ja wenn du das sagst… du machst das schon.“

Doch nicht so schrecklich…

Nun ist meine Mutter begeistert von dem Bild. Es hängt nun an der Wohnzimmerwand meiner Eltern. Es war ein langer Wunsch und nun bin ich diesem endlich nachgekommen. Ich bin gespannt, wie oft ich es noch von der Wand nehmen werde – oder direkt mit dem Pinsel vor der Wand stehe werde – weil mir wieder etwas nicht 100pro gefällt. (Stimme aus August 2017: Nur ein Mal, weil im Licht der Kontrast im Wasser krasser sein konnte)

Material: Acryl auf Keilrahmen-Leinwand
Zeitaufwand: ca. 8 Stunden
Größe: 100 x 35cm
Wert:  130EUR


Wie gefällt euch das Gemälde?
Und lass ihr euch auch so gerne von der Natur inspirieren?

Lasst mir doch einen Kommentar da!

Liebe Grüße > sara

Wohnzimmergemälde
Bodylotion- Etikettendesign

16 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

Menü