Zeichenübung: Raum und Schraffur

Das Internet in meiner WG bringt mich noch um. Aber nun gut – Durchatmen – es sind nur noch fünf Wochen, dann ziehe ich in eine eigene Wohnung mit eigenem Internet. Bis dahin müsst ihr euch wohl oder übel mit seltenen Posts am Wochenende begnügen. 

Heute habe ich für euch eine Mix-Technik Zeichnung herausgekramt. Sie ist schon fast ein Jahre alt und entstand im Unterricht. Wir hatten nach Klasse 11 einen neuen Lehrer bekommen und dieser wollte mit einer recht einfachen Übung einen Überblick darüber bekommen, wie weit wir alle schon sind: Ob wir ein gutes Gefühl für Komposition haben. Ob wir bereits eine eigene Handschrift besitzen. Ob unsere Schraffuren funktionieren. und und und. 
Dazu sollten wir einfach geometrische Flächen auf dem Blatt positionieren und sie schön machen. 
Ich habe mir nach ein paar Arbeitsschritten überlegt, dass ich kein “Anfängerblatt” gestalten möchte. Immerhin habe ich Schraffuren in meiner Ausbildung schon bis zum Erbrechen üben müssen. Darum habe ich mir als kleinen Eyecatcher die floralen Elemente einer Kastanie und dem dazugehörigen Ast überlegt. 
Es tut echt gut ab und zu etwas ohne erzählerischen Inhalt zu zeichnen. Auch, um wieder lockerer zu werden. 
Das Empfehle ich jedem. Vielleicht entdeckt ihr ja eine Technik, die euch noch besser liegt. 
Material: Tusche und Aquarellstifte auf Zeichenpapier
Zeitaufwand: ca. 6-8 Stunden
Größe: DIN A2 

Das Internet in meiner WG bringt mich noch um. Aber nun gut – Durchatmen – es sind nur noch fünf Wochen, dann ziehe ich in eine eigene Wohnung mit eigenem Internet. Bis dahin müsst ihr euch wohl oder übel mit seltenen Posts am Wochenende begnügen. 

Heute habe ich für euch eine Mix-Technik Zeichnung herausgekramt. Sie ist schon fast ein Jahre alt und entstand im Unterricht. Wir hatten nach Klasse 11 einen neuen Lehrer bekommen und dieser wollte mit einer recht einfachen Übung einen Überblick darüber bekommen, wie weit wir alle schon sind: Ob wir ein gutes Gefühl für Komposition haben. Ob wir bereits eine eigene Handschrift besitzen. Ob unsere Schraffuren funktionieren. und und und. 
Dazu sollten wir einfach geometrische Flächen auf dem Blatt positionieren und sie schön machen. 
Ich habe mir nach ein paar Arbeitsschritten überlegt, dass ich kein “Anfängerblatt” gestalten möchte. Immerhin habe ich Schraffuren in meiner Ausbildung schon bis zum Erbrechen üben müssen. Darum habe ich mir als kleinen Eyecatcher die floralen Elemente einer Kastanie und dem dazugehörigen Ast überlegt. 
Es tut echt gut ab und zu etwas ohne erzählerischen Inhalt zu zeichnen. Auch, um wieder lockerer zu werden. 
Das Empfehle ich jedem. Vielleicht entdeckt ihr ja eine Technik, die euch noch besser liegt. 
Material: Tusche und Aquarellstifte auf Zeichenpapier
Zeitaufwand: ca. 6-8 Stunden
Größe: DIN A2 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Menü